Ausschreibung 2019

ALLGEMEINE INFORMATIONEN
BTV-GENEHMIGUNGSNUMMER:

 

 

 

 

VERANSTALTER:
Wechselszene Sven Hindl GmbH

SCHIRMHERRSCHAFT:
Tobias Angerer und Verena Bentele (Para- und Gehörlosen Triathlon)

WETTKAMPFORDNUNG:
Es gilt die Sportordnung der Deutschen Triathlon Union.

WETTKAMPFLEITUNG:
Sven Hindl

SCHIEDSGERICHT:
je ein Vertreter des Verbandes, Ausrichters und Kampfrichter-TD.

WETTKAMPFGERICHT:
BTV Kampfrichter

RENNINFORMATIONEN
DATUM:
Samstag, 29. Juni und Sonntag, 30. Juni 2019

WETTKAMPFORT:
Chieming am Chiemsee

DISTANZEN:

  • Samstag, 29. Juni 2019
    Volksdistanz (VD) 500m – 20km – 5km
  • Sonntag, 30. Juni 2019
    Olympische Distanz (OD) 1,5km – 40km -10km
    Mitteldistanz (MD) 2km – 80km – 20km

STARTBERECHTIGT:

  • Volksdistanz: ab Jahrgang 2003 Einzel und Staffel 2005
  • Kurzdistanz: ab Jahrgang 2001 Einzel und Staffel 2005/2004/2005
  • Mitteldistanz: ab Jahrgang 2000 Einzel und Staffel 2005/2002/2003
  • Paratriathlon: ab Jahrgang VD 2003, KD 2001 und MD 2000 (Einzel)
  • Gehörlosen Triathlon: ab Jahrgang VD 2003, KD 2001 und MD 2000 (Einzel)

Das Mindestalter ergibt sich aus dem Jahr, in dem der Wettkampf stattfindet, abzüglich des Geburtsjahres der jeweiligen Wettkampfteilnehmer.

MELDESCHLUSS:
Freitag, 14. Juni 2019 (oder früher, wenn eine Kategorie ausgebucht ist)

TEILNEHMERLIMIT:
Samstag, 29.06.2019 für Volksdistanz und Gehörlosen- und Paratriathlon 450 Starter (nach Eingang der Meldungen) davon
– 300 Volksdistanz – Einzel Damen / Herren und Staffeln
– 150 Gehörlosen- und Paratriathleten / Einzel Damen / Herren und Staffeln)

Sonntag, 30.06.2019 für Kurz- und Mitteldistanz und Gehörlosen- und Paratriathlon 950 Starter (nach Eingang der Meldungen) davon‘
– 425 Mitteldistanz Triathlon Einzel und 50 Staffel
– 425 Kurzdistanz Triathlon Einzel und 50 Staffel
– 50 Gehörlosen- und Paratriathlon (Kurz- und Mitteldistanz / Einzel und Staffel)

ZEITLIMITS:
Um einen reibungslosen Ablauf des Wettkampfes nicht nur für Sportler sondern auch für Anwohner und übrige Verkehrsteilnehmer zu gewährleisten, gibt es nach Vorgabe der Genehmigungsbehörde ein für alle Leistungsstufen angemessenes Zeitlimit. Für die Teilabschnitte Schwimmen, Radfahren und Laufen werden folgende Limitzeiten festgesetzt. Sofern Teilnehmer diese Limitzeiten überschreiten, dürfen sie den Wettkampf nicht fortsetzen. Ebenso werden Teilnehmer, die die Gesamtlimitzeit verfehlen, nicht gewertet.

Schwimmen:

• Schwimmen VD 500m = 45 min (nur Schwimmen ohne Wechsel)
• Schwimmen OD 1500m = 60min (nur Schwimmen ohne Wechsel)
• Schwimmen MD 2000m = 75min (nur Schwimmen ohne Wechsel)

Radfahren (Zeitlimit nur auf der Mitteldistanz):
• Radfahren MD 80km = 180min

Gesamtzeit Schwimmen und Radfahren (Zeitlimit nur auf der Mitteldistanz):
• Schwimmen + Wechsel + Rad MD = 255min

Laufen (Zeitlimit nur auf der Mitteldistanz):

• Laufen MD 20km = 130min

Gesamtzeit Schwimmen, Radfahren und Laufen:
• Volksdistanz Triathlon = Gesamt max. 215min
• Kurzdistanz Triathlon = Gesamt max. 300min
• Mitteldistanz Triathlon = Gesamt max. 385min

WERTUNGEN

VOLKSDISTANZ TRIATHLON:
Start Einzel erst ab dem 16. Lebensjahr und Staffel 14/14/14 Jahre /SWIM/BIKE/RUN) möglich.

KURZDISTANZ TRIATHLON:
Athleten/innen, die im Besitz eines gültigen Startpasses der DTU oder im Besitz einer BTV Tageslizenz sind.
Start Einzel erst ab dem 18. Lebensjahr und Staffel 14/15/14 Jahre /SWIM/BIKE/RUN) möglich.

MITTELDISTANZ TRIATHLON:
Athleten/innen, die im Besitz eines gültigen Startpasses der DTU oder im Besitz einer BTV Tageslizenz sind.
Start Einzel erst ab dem 19. Lebensjahr und Staffel 14/17/16 Jahre /SWIM/BIKE/RUN) möglich.

PARATRIATHLON (auf Volks-, Kurz-, und Mitteldistanz):
Athleten/innen, die im Besitz eines gültigen Startpasses der DTU und Klassifizierung durch die DTU oder im Besitz einer BTV Tageslizenz sind.
Start für die Volksdistanz ab dem 14. Lebensjahr und für Kurzdistanz ab dem 18. Lebensjahr und Mitteldistanz erst ab dem 19. Lebensjahr möglich.

GEHÖRLOSENTRIATHLON (auf Volks-, Kurz-, und Mitteldistanz):
Athleten/innen, die im Besitz eines gültigen Startpasses der DTU oder im Besitz einer BTV Tageslizenz sind.
Start für die Volksdistanz ab dem 14. Lebensjahr und für Kurzdistanz ab dem 18. Lebensjahr und Mitteldistanz erst ab dem 1o. Lebensjahr möglich.

STAFFEL VOLKS- (AUCH SONDERWERTUNG), KURZ- UND MITTELDISTANZ:
Staffeln gelten als 3er-Teams: eine/r schwimmt, eine/r radelt, eine/r läuft. Es ist auch möglich in einem 2er- Team an den Start zu gehen. D.h. eine/r schwimmt, eine/r radelt und der Schwimmer muss dann wieder laufen. Siehe dazu auch die DTU-Sportordnung. Staffeln werden nicht nach Frauen oder Männern gewertet. Sie werden immer als gemischtes Team gewertet. Ein Staffelteam kann aus Behinderten und Nichtbehinderten Teilnehmern bestehen. Das schnellste Staffelteam gewinnt die Staffelwertung.

SONDERWERTUNGEN:

Familienstaffel über Volksdistanz:
Die Familienstaffeln setzt sich wie folgt zusammen: Zur Familie gehören Mann/Frau, Mutter/Vater, Kinder, (Stief)-Geschwister, Oma/Opa. Onkel/Tante und Cousin/Cousine. Mindestjahrgang 2003 / 14. Jahre.

Firmenstaffel über Volksdistanz
Die Firmenstaffeln setzen sich wie folgt zusammen: Zur Firmenstaffel gehören alle Mitarbeiter eines Unternehmens. Mindestjahrgang 2003 / 14. Jahre.

Landkreismeister über Kurzdistanz:
Die Teilnahme an der Landkreismeisterschaft Landkreis Traunstein wird automatisch über die Postleitzahl ermittelt. Diese muss bei der Online-Anmeldung angegeben werden. Nur die Sportler, die die entsprechende PLZ angegeben haben, werden in der Landkreiswertung gewertet. Mindestjahrgang 2001.

ALTERSKLASSENEINTEILUNG:
Die Altersklasseneinteilung erfolgt gemäß der geltenden DTU Sportordnung.

ANMELDUNG

Anmeldegebühren ab 15. August bis zum 14. Juni 2019
Einzel:
• Volkstriathlon 65 Euro
• Kurztriathlon 85 Euro
• Mitteldistanz Triathlon 170 Euro

• Paratriathlon Volksdistanz 65 Euro
• Paratriathlon Kurzdistanz 85 Euro
• Paratriathlon Mitteldistanz 170 Euro

• Gehörlosen Volksdistanz 65 Euro
• Gehörlosen Kurzdistanz 85 Euro
• Gehörlosen Mitteldistanz 170 Euro

Staffel:
• Volkstriathlon Staffel 100 Euro
• Kurztriathlon Staffel 120 Euro
• Mitteldistanz Triathlon Staffel 190 Euro

• Gehörlosen Volkstriathlon Staffel 100 Euro

Die Anmeldung ist nur nach Bezahlung des vollen Betrages gültig. Die Tageslizenz für Teilnehmer ohne DTU Startpass beträgt auf der Mitteldistanz Triathlon 20,00 Euro und auf der Kurzdistanz Triathlon 16,00 Euro (außer Staffel). Bei einer Gebührenänderung durch die DTU wird der anfallende Mehrbetrag bei der Startunterlagenabholung nachberechnet und abkassiert.

Die Zeitchipmiete beträgt 4,00 Euro.

Nachmeldegebühr, wenn noch Startplätze vorhanden, beträgt 20,00 Euro.

Ummeldungen, Änderungen jeglicher Art zu bestehenden Anmeldungen, werden mit 7,50 Euro in Rechnung gestellt.

Der Startpassinhaber darf nur für den auf dem Startpass angegebenen Verein starten. Wird eine Tageslizenz gelöst (ohne Vorlage des Startpasses) kann auch für einen anderen Verein gestartet werden. Das Zweitstartrecht trifft nur für die DTL 1./2. Bundesliga zu. Ausnahmen für Starts in z.B. der Regionalliga regelt der jeweilige Landesverband mit seiner eigenen Ligaordnung. Im Anhang ein Auszug aus der aktuellen DTU Sportordnung zur Startberechtigung. Startberechtigung DTU – Startrecht.

ANMELDUNG:
Hier geht es zur Online-Anmeldung des 8. EBERL Chiemsee Triathlon 2019

ABMELDUNG ODER NICHTANTRITT:
Eine Abmeldung ist grundsätzlich nur mit einer abgeschlossenen Rücktrittsversicherung / Finisherschutz (siehe AGB unter „Teilnahmebedingungen“ im Folgenden) möglich.

Nach Abholung der Starterunterlagen und der Aushändigung des Zeitchips, ist bei Nichtantritt des Wettkampfes und vor dem Startschuss, der Zeitchip ohne zusätzliche Aufforderung bei einem Wettkampfrichter, dem Veranstalter oder der Zeitnahmefirma abzugeben. Bei Nichteinhaltung und einer darauffolgenden Suchaktion (im Wasser oder zu Lande) durch Sicherheitskräfte trägt der Verursacher die anfallenden Kosten in vollem Umfang.

ZEITPLAN
AUSGABE DER STARTUNTERLAGEN:
in der Grundschule und Mittelschule Chieming – Josef-Heigenmooser-Straße 45 – 83339 Chieming

Abholung der Startunterlagen für Volks-, Kurz- und Mitteldistanz; Gehörlosen- und Paratriathlon
• Freitag, 28. Juni 2019 · 17.00 – 19.00 Uhr

Abholung der Startunterlagen für Volksdistanz, Gehörlosen- und Paratriathlon (VD)
• Samstag, 29. Juni 2018 · 11.30 – 13.15 Uhr

Abholung der Startunterlagen für Kurz- und Mitteldistanz; Gehörlosen- und Paratriathlon
• Samstag, 29. Juni 2019 · 14.00 – 17.30 Uhr

EINCHECKEN:
• Volksdistanz, Gehörlosen- und Paratriathlon: Samstag, 29. Juni 2019 von 12.00 Uhr – 13.30 Uhr
• Kurz- und Mitteldistanz; Gehörlosen- und Paratriathlon: Samstag, 29. Juni 2019 von 16.30 Uhr – 18.15 Uhr

Beim Einchecken wird der technische Zustand des Rades und des Helmes überprüft. Die Teilnahme beim Chiemsee Triathlon kann bei Mängeln verweigert werden.

WETTKAMPFBESPRECHUNG:
Teilnahme ist Pflicht!

Wettkampfbesprechung für Volksdistanz und Gehörlosen- und Paratriathlon ist am Samstag, 29. Juni 2019 um 13.30 Uhr in der Wechselzone.

Wettkampfbesprechung für Kurz- und Mitteldistanz; Gehörlosen- und Paratriathlon im Eventzelt
• Kurzdistanz Einzel + Staffel und Gehörlosen- und Paratriathlon – Samstag, 29. Juni 2019 um 18.30 Uhr
• Mitteldistanz Einzel + Staffel – Samstag, 29. Juni 2019 um 18.30 Uhr

Für die Gehörlosen-Teilnehmer wird eine Wettkampfbesprechung in Gebärdensprache abgehalten.

SIEGEREHRUNG:
Im Eventzelt

• Volkstriathlon Einzel + Staffel und Gehörlosen- und Paratriathlon am Samstag, 29. Juni 2019 ab ca. 17.00 Uhr
• Kurzdistanz Einzel + Staffel und Gehörlosen- und Paratriathlon am Sonntag, 30. Juni 2019 ab ca. 16.00 Uhr
• Mitteldistanz Einzel + Staffel am Sonntag, 30. Juni 2019 ab ca. 16.30 Uhr

max. 30 Min. nach Eintreffen des letzten Teilnehmers

STARTORT / -ZEITEN / -WELLE:
in Chieming (Strandbad)

Samstag, 29. Juni 2019
Volksdistanz – Einzel und Staffeln und Gehörlosen- und Paratriathlon
14.00 Uhr

Sonntag, 30. Juni 2019
Mitteldistanz Einzel und Staffeln und Paratriathlon
9.00 Uhr

Kurzdistanz Einzel und Staffeln und Gehörlosen- und Paratriathlon
9.30 Uhr

LEISTUNGSANGEBOT / SERVICE
Leistungsangebot zum EBERL Chiemsee Triathlon 2019:
• Organisation des Wettkampfes
• Genehmigungsgebühren (Behörden und Verband)
• Veranstalterhaftpflichtversicherung
• Abgaben an Feuerwehren, THW und BRK
• Abgaben an Bauhof (Beschilderungssysteme usw.)
• Abgaben an die helfenden Vereine und Streckenposten
• Verpflegung von Helfern am Wettkampftag
• Verbandsabgaben
• Wettkampfschiedsrichter
• Absperrungssysteme für die Sicherheit beim Wettkampf
• Bereitstellen der Wettkampf- und Zielverpflegung
• Einzel-Zeitmessung für SWIM/BIKE/RUN durch Aktive-Transponder
• Streckenmarkierung
• Streckenbesichtigungen
• Startunterlagen (Bademütze, Armband, Startnummer, Radaufkleber und Starterinformationen)
• kostenloser Massageservice (Kurz- und Mitteldistanz)
• Starter- und Finishergeschenk
• Siegerpreise
• Wechselbeutel
• Ausrichten von Meisterschaften
• kostenlose Pasta Party (KD und MD)

DUSCHMÖGLICHKEIT:
In der Sporthalle/Schule in Chieming (keine Anfahrt während des Wettkampfes mit dem Auto möglich)
Grundschule und Mittelschule Chieming – Josef-Heigenmooser-Straße 45 – 83339 Chieming

MASSAGESERVICE:
Von der Klinik Alpenhof nähe Eventzelt (KD und MD)

VERPFLEGUNG:
Volkstriathlon und Gehörlosen- und Paratriathlon
• Auf der Radstrecke gibt es keine Verpflegungsstelle.
• Auf der Laufstrecke gibt es eine Verpflegungsstellen pro Runde.

Kurz- und Mitteldistanz und Gehörlosen- und Paratriathlon:
• Auf der Radstrecke gibt es eine Verpflegungsstelle.
• Auf der Laufstrecke gibt es zwei Verpflegungsstellen pro Runde. Eine befindet sich nach dem Wechsel Radfahren–Laufen (ca. 500m) und eine weitere auf der Laufstrecke (ca. 2,5 km). Beide werden im Rundkurs immer durchlaufen.

REGLEMENT
KONTROLLARMBAND:
Das vom Ausrichter ausgegeben Kontrollarmband ist von allen Teilnehmern Einzel und allen zwei/drei Staffelteilnehmer nach Erhalt der Starterunterlagen sofort anzulegen. Das Kontrollarmband darf nicht verändert werden und ist nicht übertragbar. Das Kontrollarmband berechtigt den Teilnehmer zum Start beim CST und den Zutritt zu den einzelnen Wettkampfstrecken und Orten wie Wechselzone, Verpflegungsstellen, Zielverpflegung, Massageservice, Dusche und Pasta Party. Ohne Kontrollarmband ist kein Start beim CST möglich.

EINSCHWIMMEN:
Das Einschwimmen ist nur in dem gekennzeichneten Bereich möglich und muss 10 Minuten vor dem jeweiligen Start beendet werden (siehe Startzeiten/Startblöcke).

SCHWIMMEN:
Neopren gemäß DTU- Ordnung erlaubt.
Badehauben, sofern vom Veranstalter gestellt, müssen verwendet werden.

In den Schwimmbereich kommen nur Teilnehmer mit Kontrollarmband (vom Veranstalter) und dem Zeitchip. Unbefugten ist der Zutritt in den Schwimmbereich am Strandbad nicht möglich. Sobald die Zeitmatte (SWIM-CheckIn) ausgelöst wird, gilt die Teilnahme am Chiemsee Triathlon. Bei einem Nichtantritt nach Auslösen der Zeitmatte und einer Suchaktion im Wasser oder zu Lande muss der Teilnehmer die anfallenden Kosten dafür in vollem Umfang tragen.

FAHRRAD:
Die Radstrecke ist in beiden Fahrtrichtungen für den Autoverkehr gesperrt. Die Strassenverkehrsordnung (StVO) ist strikt einzuhalten (Disqualifikationen möglich).
Beim Radfahren ist ein radsportspezifischer Helm zu tragen, der den Bestimmungen eines anerkannten Prüfinstituts entspricht (siehe DTU-Sportordnung) und keinerlei Beschädigungen der Helmschale, des Innenmaterials und des Riemenmaterials aufweist. Der Helmverschluss muss vom Aufnehmen bis zum Abstellen des Rades geschlossen sein.
Das Windschattenfahren (Drafting) ist in einem Bereich von 10 Meter hinter dem Vordermann und 1,50 Meter neben dem Vordermann verboten.

Die Startnummer ist beim Radfahren hinten und beim Laufen vorne zu tragen. Beim Schwimmen muss die Startnummer beim/am Fahrrad/Rollstuhl sein.

WECHSEL:
Aus Gründen des Umweltschutzes bitten wir alle Teilnehmer, die Beutel für die Wechselzone (sofern diese nicht vom Ausrichter gestellt werden) sowie Sicherheitsnadeln selber mitzubringen.

Schwimmen/ Rad
Das Umkleiden erfolgt in der Wechselzone. In der gesamten Wechselzone darf das Fahrrad nur geschoben werden. Der Helmverschluss muss bereits vor der Radaufnahme geschlossen sein – Missachtung führt zur Disqualifikation.

Die zweite Zeitnahme erfolgt nach Aufstieg auf das Rad

Rad/ Laufen
Der Wechsel zum Laufen befindet sich in der gleichen Wechselzone wie Schwimmen/Rad. Im Einfahrtsbereich in die Wechselzone muss die Geschwindigkeit zur Sicherheit aller Beteiligten reduziert werden. Der Helmverschluss muss bis zum Abstellen des Fahrrades geschlossen bleiben.

Die dritte Zeitnahme erfolgt am Anfang der Laufstrecke.

STRAFZEITEN:

Auf Windschattenfahren (blaue Karte)

Volks-/Para-/Gehörlosentriathlon:
1 Minuten per Zeitaddition auf die Zielzeit.

Kurz-/Para-/Gehörlosentriathlon Einzel/Staffel:
2 Minuten per Zeitadition auf Zielzeit.

Mittel-/Para-/Gehörlosentriathlon Einzel/Staffel:
5 Minuten abzusitzen in der Penalty Box.

Sonstige Vergehen (gelbe Karte)

10s (VD), 15s (KD), 30s (MD) Zeitstrafe

Die Zeitstrafen werden in der Ergebnisliste auf die Gesamtzeit addiert.

Ausnahme Mitteldistanz: Die Mitteldistanz muss Windschattenstrafen in einer Penalty-Box absitzen. Diese befindet sich in der Wechselzone Rad/Lauf vor dem Beginn des Laufens. Die Penaly Box muss unaufgefordert aufgesucht werden. Bei Nichtabsitzen der Strafe folgt Disqualifikation.

Bei mehrfacher Missachtung droht die Disqualifikation.

Fremde Hilfe/Unterstützung ist während des gesamten Wettkampfes verboten.

UMWELTSCHUTZ:
Wir bitten auch alle Teilnehmer Getränkeflaschen, Riegel- und Gelverpackungen usw. nicht auf die Strasse oder in den Strassengraben zu werfen.

EINCHECKEN:
Alle Teilnehmer müssen am Samstag, den 29. Juni 2019 einchecken. Es besteht keine Möglichkeit am Sonntag einzuchecken! Rad, Helm und Startnummer müssen sich für Sonntags-Starter über Nacht in der Wechselzone befinden. Ein Zugang zur Wechselzone ist am Sonntag Morgen ab 7:00 Uhr möglich.

AUSCHECKEN:
Fahrräder, Laufkleidung und Schwimmsachen werden in der Wechselzone nach Ende des Wettkampfes gegen Vorzeigen der Startnummer und Abgabe des Zeitchips ausgegeben. Keine Ausgabe, bevor nicht der letzte Teilnehmer die Wechselzone verlassen hat! Die Fahrräder werden bis max. 1 Stunde nach dem Eintreffen des letzten Finishers bewacht.

ZEITNAHME

Transponder Zeitchip / www.abavent.de
Jeder Teilnehmer benötigt einen Zeitnahmechip. Ohne Chip ist eine Teilnahme beim EBERL Chiemsee Triathlon nicht möglich! Der Chip muss am Fußgelenk getragen werden, da sonst keine Zeitnahme gewährleistet ist. Hierfür ist jeder Athlet selbst verantwortlich.

Dies gilt auch für die Staffeln, hier dient der Chip als “STAFFELHOLZ”.

Die Zeitchipmiete beträgt 4,00 Euro.

Der Betrag ist mit der Anmeldegebühr zu entrichten. Der Zeitchip muß beim Check Out des Fahrrades abgegeben werden (bis 1 Stunde nach dem letzten Finisher). Nicht zurückgegebene Chips gelten als gekauft und werden vom Veranstalter in Höhe von 60 € in Rechnung gestellt.

Nach Abholung der Starterunterlagen und der Aushändigung des Zeitchips ist bei Nichtantritt des Wettkampfes und vor dem Startschuss der Zeitchip ohne zusätzliche Aufforderung bei einem Wettkampfrichter, Veranstalter oder Zeitnahmefirma abzugeben. Bei Nichteinhaltung und einer darauffolgenden Suchaktion (im Wasser oder am Lande) durch Sicherheitskräfte trägt der Verursacher die anfallenden Kosten im vollen Umfang.

Der Zeitchip kann nur beim Check Out in der Wechselzone abgegeben werden. Bei vorzeitiger Beendigung muss der Zeitchip sofort bei der Zeitnahmefirma im Zielbereich abgegeben werden.

AUSZEICHNUNGEN / PRÄMIEN
Jeder Teilnehmer des EBERL Chiemsee Triathlon erhält eine Urkunde und Ergebnislisten zum Download auf www.chiemsee-triathlon.com.
Die Erst- bis Drittplatzierten Gesamtsieger Damen und Herren (mit gültiger Profilizenz) des EBERL Chiemsee Triathlon (Mitteldistanz- und Kurzdistanz) erhalten Geldpreise. Alle anderen Teilnehmer Sachpreise.
Die Erst- bis Drittplatzierten Gesamtsieger/innen des Gehörlosen- und Paratriathlon (Damen und Herren) über die Volks-, Kurz- und Mitteldistanz, Sonderwertungen und die Volksdistanz (Einzel und Staffel) erhalten Sachpreise.
Die Erst- bis Drittplatzierten Altersklassenathleten (VD, KD und MD) Damen und Herren werden geehrt und erhalten Sachpreise.
Die Erst- bis Drittplatzierten bei der Deutschen Meisterschaft der Gehörlosen über die Kurzdistanz erhalten jeweils einen Pokal und eine Medaille.

Mitteldistanz (Damen und Herren)
1. Platz 3500 Euro*
2. Platz 2500 Euro*
3. Platz 1500 Euro*
4. Platz 1000 Euro*
5. Platz 750 Euro*
6. Platz 500 Euro*

Kurzdistanz (Damen und Herren)
1. Platz 650 Euro*
2. Platz 500 Euro*
3. Platz 350 Euro*
4. Platz 250 Euro*
5. Platz 150 Euro*
6. Platz 50 Euro*

Geldbetrag wird nur gegen Vorlage der gültigen Profilizenz ausbezahlt. Diese ist bei der Startnummernabholung vorzulegen.
Bei ausländischen Startern wird die Quellensteuer gemäß den ertragssteuerlichen Vorschriften einbehalten. Preisgelder werden erst ausbezahlt, wenn die offiziellen Ergebnisse der Dopingkontrollen vorliegen. Bei deutschen Top Ten platzierten Athleten und Athletinnen wird das Preisgeld nur ausbezahlt, wenn der betreffende Athlet bis Abholung der Startunterlagen eine Profi-Lizenz hat und vorlegen kann.
• Die Erst- bis Drittplatzierten Altersklassensieger des EBERL Chiemsee Triathlon Para-, Mitteldistanz- und Kurzdistanz Triathlon erhalten Sachpreise.

HAFTUNGSAUSSCHLUSS-ERKLÄRUNG DES ATHLETEN:

Der Veranstalter/Ausrichter, die Wechselszene Sven Hindl GmbH und angrenzende Gemeinden haften nicht für Unfälle, Diebstähle oder sonstige Schäden. Der Teilnehmer versichert, dass er keine Rechtsansprüche und Forderungen an den Veranstalter, den Ausrichter, die betroffenen Gemeinden und den Freistaat Bayern stellt. Bei höherer Gewalt oder Ausfall des Wettkampfes sind keine Regressansprüche möglich. Er verpflichtet sich, die Straßenverkehrsordnung einzuhalten. Ein normaler Trainings- und Gesundheitszustand (ärztliche Bestätigung liegt dem Teilnehmer vor) sowie eine Zusatzversicherung wird vorausgesetzt.
Der Veranstaltung liegen die Wettkampfordnung der Deutschen Triathlon Union (Sportordnung, Elitepassordung, Veranstalter- und Ausrichterordnung, Bundesligaordnung, Antidopingcode, Kampfrichterordnung), sowie Rechts- und Verfahrensordnung und die Disziplinarordnung zugrunde. Mit der Anmeldung erkennt der Teilnehmer die Wettkampfordnungen und die Rechts- und Verfahrensordnung als für sich verbindlich an.
Ich versichere, dass ich keine Dopingmittel (siehe auch Informationen der NADA unter www.nada-bonn.de) einnehme.
Athleten, die vor, während oder nach dem CST des Dopings überführt werden, erhalten ein lebenslanges Startverbot für die geplanten und ausgeführten Wettkämpfe der Wechselszene Sven Hindl GmbH.

WECHSELSZENE TEILNAHMEBEDINGUNGEN
Teilnahmebedingungen zu Wechselszene Sportpromotion Events

§ 1 Anwendungsbereich/Grundsätzliche Regelungen
Nachfolgende Teilnahmebedingungen regeln das Rechtsverhältnis zwischen dem Teilnehmer und dem Veranstalter. Mit der Anmeldung erkennt der Teilnehmer die Wettkampfbestimmungen sowie die Sportordnung des Veranstalters und die Sportordnung der Deutschen Triathlon Union in ihrer jeweils gültigen Fassung an.
Ihre Einhaltung und Anerkennung ist Grundvoraussetzung für die Teilnahme an der Veranstaltung.

§ 2 Wettkampfordnung
Der Veranstaltung liegen die Wettkampfordnungen der DTU (Sportordnung, Elitepass-, Veranstalter- und Ausrichterordnung, Kampfrichterordnung), sowie die Rechts- und Verfahrensordnung und die Disziplinarordnung zugrunde. Mit der Anmeldung erkennt der Teilnehmer die Wettkampfordnungen und die Bedingungen des Ausrichters gemäß der Ausschreibung als für sich verbindlich an.
Für Jugendliche unter 18 Jahren ist eine von den Eltern unterschriebene Einverständniserklärung (siehe Absatz B.3 der DTU-Sportordnung) erforderlich. Sie kann von der DTU – Internetseite heruntergeladen werden.

§ 3 Pflichten des Teilnehmers
Den Hinweisen und Vorgaben des Veranstalters und den Anweisungen der Hilfskräfte ist unbedingt Folge zu leisten. Bei Zuwiderhandlungen, die den ordnungsgemäßen Ablauf der Veranstaltung stören oder die Sicherheit der Teilnehmer gefährden können, ist der Veranstalter berechtigt, den jederzeitigen Ausschluss des betreffenden Teilnehmers vorzunehmen.
Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko. Der Teilnehmer erklärt verbindlich, dass gegen seine Teilnahme keine gesundheitlichen Bedenken bestehen. Der Teilnehmer erklärt, dass er körperlich fit ist, für diesen Wettkampf ausreichend trainiert hat und die Tauglichkeit der Teilnahme durch einen Arzt attestiert worden ist. Der Teilnehmer hat für eine einwandfreie Ausrüstung Sorge zu tragen. Während des Radfahrens ist ein Helm zu tragen, der den DTU-Bestimmungen entspricht. Dem Teilnehmer ist bekannt, dass die Teilnahme an der Veranstaltung Gefahren in sich birgt und das Risiko ernsthafter Gefahren nicht ausgeschlossen ist.
Der Teilnehmer erklärt sich bereits jetzt einverstanden damit, dass er während des Wettbewerbes auf seine Kosten medizinisch behandelt wird, falls dies bei Auftreten von Verletzungen im Falle eines Unfalles und/oder bei Erkrankungen im Verlaufe des Rennens ratsam sein sollte. Weiterhin erklärt sich der Teilnehmer damit einverstanden, dass er jederzeit von Rettungskräften aus dem Rennen genommen werden kann, falls gesundheitlich bedenkliche Anzeichen erkennbar wären. Sofern eine medizinische Behandlung des Teilnehmers während der Veranstaltung erforderlich wird, erklärt sich der Teilnehmer mit dieser im Voraus einverstanden. Es wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass medizinische Dienstleistungen im Startgeld nicht inbegriffen sind und dem Teilnehmer nach den üblichen ärztlichen Tarifen direkt berechnet werden. Es ist Sache des Teilnehmers, eine ausreichende Versicherungsdeckung für medizinische Behandlung zu besitzen. Eine Haftung des Veranstalters hierfür ist ausgeschlossen.

§ 4 Anmeldung
Die Anmeldung erfolgt ausschließlich über ein Online-Anmeldeportal im Internet. Die Teilnahmeberechtigung entsteht erst dann, wenn die Organisationsgebühr vollständig dem Konto des Veranstalters gutgeschrieben ist und der Veranstalter die Anmeldung bestätigt hat. Der Veranstalter behält sich das Recht über einen Start des Teilnehmers vor.
Die Bezahlung der Organisationsgebühr erfolgt durch ein Lastschriftverfahren oder Bezahlung mit Kreditkarten. Die Kosten daraus trägt der Teilnehmer. Fehlerhafte Angaben und dadurch entstehende Verwaltungsgebühren gehen zu Lasten des Teilnehmers.
Nach dem Online-Anmeldevorgang bekommt der Teilnehmer seine Meldebestätigung E-Mail zugeschickt. Die Anmeldebestätigung ist zur Abholung der Startunterlagen bei der Startnummernausgabe mitzubringen.
Die Teilnahme ist ein persönliches Recht und nicht übertragbar. Die Startnummer darf nicht auf einen Dritten übertragen werden. Bei Zuwiderhandlung erfolgt Disqualifikation. Die Startunterlagen hat der Teilnehmer persönlich abzuholen. Tritt ein gemeldeter Teilnehmer nach Abholung der Startunterlagen nicht an und meldet sich nicht beim Veranstalter, Wettkampfrichter oder der Zeitnahme Firma ab und es resultiert daraus eine Suchaktion durch Sicherheits- oder Rettungskräfte zu Wasser und zu Land trägt der gemeldete Teilnehmer die Kosten der Suchaktion zu vollen Umfang. Eine Abmeldung zum gemeldeten Event in der Zeit der Meldung bis zur Abholung der Startunterlagen ist nur mit einer abgeschlossenen Rücktrittsversicherung (bei der Zeitnahme Firma) möglich.

§ 5 Startunterlagen
Eine Aushändigung der Startunterlagen erfolgt nur gegen Vorlage der Online-Meldebestätigung. Ist ein Teilnehmer zur persönlichen Abholung seiner Startunterlagen verhindert, so hat er dafür Sorge zu tragen, dass Startunterlagen von einer ausdrücklich von ihm schriftlich bevollmächtigten Person abgeholt werden. Eine Zusendung der Startunterlagen ist nicht möglich.
Bei der Startunterlagenausgabe ist bei Teilnehmern der olympischen Distanz sowie durch Teilnehmer der Mitteldistanz ein Startpass eines nationalen Triathlon Verbandes vorzulegen oder aber eine Tageslizenz zu erwerben. Dies ist bei der Volksdistanz nicht nötig.
Die Startnummer darf nicht auf einen Dritten übertragen werden. Bei Zuwiderhandlung erfolgt Disqualifikation. Eine Disqualifikation erfolgt auch, wenn die offizielle Startnummer in irgendeiner Weise verändert, insbesondere der Werbedruck unsichtbar oder unkenntlich gemacht ist.

§ 6 Ausfall/Änderung der Veranstaltung
Der Veranstalter kann die Veranstaltung ändern, zeitlich verzögert starten oder absagen, wenn seiner Meinung nach die Bedingungen am Renntag unsicher sind. Müssen Änderungen der Veranstaltung aufgrund behördlicher Anordnung, höherer Gewalt oder aus Sicherheitsgründen erfolgen oder die Veranstaltung abgesagt werden, so hat der Teilnehmer keinen Anspruch auf Rückerstattung des Startgeldes.
Es besteht auch kein Anspruch auf Ersatz sonstiger Schäden, wie z. B. Fahrtkosten und Kosten der Unterkunft.

§ 7 Haftungsausschluss
Die Teilnahme erfolgt auf eigenes Risiko.
Die Haftung des Veranstalters und/oder seiner Erfüllung- oder Verrichtungsgehilfen ist, auch gegenüber Dritten, beschränkt auf Vorsatz und grobe Fahrlässigkeit. Ausgenommen von der Haftungsbegrenzung sind Personenschäden (Schäden an Leben, Körper oder Gesundheit einer Person). Die Haftungsbeschränkung erstreckt sich auf die Haftung von Mitarbeitern, Vertreter, Erfüllungsgehilfe und Dritter, deren sich der Veranstalter im Zusammenhang mit der Durchführung der Veranstaltung bedient bzw. mit denen er zu diesem Zweck vertraglich verbunden ist.
Der Veranstalter übernimmt, wie bereits unter § 4 festgehalten, keine Haftung für gesundheitliche Risiken des Teilnehmers im Zusammenhang der Teilnahme an der Veranstaltung.
Der Teilnehmer ist für seine persönlichen Wertgegenstände und die Wettkampfausrüstung (auch Fahrrad und Neopren usw.) allein verantwortlich. Der Veranstalter übernimmt keine Haftung für abhanden gekommene Bekleidungsstücke und Ausrüstungsgegenstände des Teilnehmers. Diese sollten daher ausreichend versichert sein. Der Veranstalter übernimmt ausdrücklich auch keine Haftung für selbst oder von ihm beauftragte Dritte für den Teilnehmer unentgeltlich verwahrte Gegenstände. Die Haftung des Veranstalters aus grobem Auswahlverschulden bleibt unberührt.
Dem Teilnehmer ist bewusst, dass es auf der Wettkampfstrecke zu Fahrzeug- und Fußgängerverkehr kommen kann und er die daraus resultierenden Risiken trägt. Es ist die Pflicht des Teilnehmers, sich mit den Wettkampfstrecken und den Wechselzonen vertraut zu machen. Mit der Teilnahme akzeptiert der Teilnehmer die Strecken/Wechselzonen so, wie sie sind. Dem Teilnehmer ist bewusst, dass folgende Gefahren bestehen: Stürze, Gefahr der Kollision mit Fahrzeugen, Fußgängern, anderen Teilnehmern und fest stehenden Gegenständen; Gefahren, die sich aus gefährlichen Oberflächen, Materialversagen und unzureichender Sicherheitsausrüstung ergeben sowie Gefahren durch Zuschauer, Freiwillige oder aber auch durch das Wetter entstehen. Der Teilnehmer wird darauf hingewiesen, dass vorstehende Aufzählung nicht abschließend ist.
Der Teilnehmer ist sich der Gefahren bewusst, die sich aus der Einnahme von Alkohol, Medikamenten und Drogen vor, während und nach der Veranstaltung ergeben und hierdurch sein Beurteilungsvermögen seine sportlichen Fähigkeiten verschlechtert werden können. Der Teilnehmer ist für alle Folgen allein verantwortlich, die sich aus der Einnahme von Alkohol, Drogen und Medikamenten ergeben.

§ 8 Doping
Mit seiner Anmeldung erkennt der Teilnehmer die Dopingbestimmungen der NADA sowie die Informationen zum Dopingprogramm in der jeweils gültigen Fassung ausdrücklich als für sich verbindlich an. Es gelten ferner die Blutgrenzwerte des Nationalen Fachverbandes des DTU. Bei Überschreiten der Blutgrenzwerte sowie bei einem Verstoß gegen die Dopingbestimmungen ist der Veranstalter berechtigt, gegen den Teilnehmer ein Startverbot auszusprechen bzw. ihn zu disqualifizieren. Für diese Fälle ist ein Anspruch auf Startgeld, Preisgeld oder sonstige Ansprüche sowie Folgeansprüche ausgeschlossen.

§ 9 Auszeichnungen / Prämien
Jeder Teilnehmer der Wechselszene Events erhält eine Urkunde und Ergebnislisten zum Download über die Website – www.chiemsee-triathlon.com
Die Erst- bis Drittplatzierten Gesamtsieger erhalten Geldpreise (nur mit aktueller Profilizenz) oder Sachpreise.
Geldbetrag wird nur gegen Vorlage der gültigen Profilizenz ausbezahlt. Diese ist bei der Startnummernabholung vorzulegen. Bei ausländischen Startern wird die Quellensteuer gemäß den ertragssteuerlichen Vorschriften einbehalten. Preisgelder werden erst ausbezahlt, wenn die offiziellen Ergebnisse der Dopingkontrollen vorliegen. Bei deutschen Top Ten platzierten Athleten und Athletinnen wird das Preisgeld nur ausbezahlt, wenn der betreffende Athlet bis Abholung der Startunterlagen eine Profi-Lizenz hat und vorlegen kann.
Die Erst- bis Drittplatzierten Altersklassensieger erhalten Sachpreise.
Die Erst- bis Drittplatzierten bei Ausrichtung einer Meisterschaft (BM, DM, EM usw.) erhalten Geldpreise (nur mit aktueller Profilizenz) oder Sachpreise.

§ 10 Datenerhebung und Datenverwertung
Der Teilnehmer überträgt mit seiner Anmeldung das Recht an den Veranstalter und erteilt ihm die Erlaubnis, den Namen sowie die im Zusammenhang mit der Teilnahme an der Veranstaltung vom Veranstalter, der vom Veranstalter beauftragten Unternehmen oder den von Medien gemachten Fotos, Filmaufnahmen und Vervielfältigungen sowie Interviews des Teilnehmers ohne Anspruch auf Vergütung uneingeschränkt zu verbreiten und zu veröffentlichen. Bild- und Tonrechte der Veranstaltung liegen ausschließlich beim Veranstalter.
Der Teilnehmer erklärt sich einverstanden damit, dass die bei der Anmeldung angegebenen personenbezogenen Daten gespeichert und zur Durchführung und Abwicklung der Veranstaltung einschließlich der medizinischen Betreuung verarbeitet werden. Dies gilt auch für die zur Zahlungsabwicklung notwendigen Daten. Mit der Anmeldung willigt der Teilnehmer in die Speicherung der Daten zu diesem Zweck ein.

KONTAKT
Wechselszene Sven Hindl GmbH
Sven Hindl
Mühlhausen 3 1/2
D-92280 Kastl
Mobil: +49 (0) 173/82 99 577
E-Mail: info@wechselszene.com

Here you’ll find our race information in english