Beiträge

Chiemsee Triathlon: Fit fürs Tri-Debüt

Local-Hereos-CST-2014-Prien_(Bildrechte Wechselszene) 1Auch bei der dritten Auflage des Chiemsee Triathlons werden nicht einige „Lokalhelden“ am Start stehen. Drei von ihnen werden besonders fit sein. Denn sie nehmen am „Local Heroes“-Projekt der Wechselszene teil.
Unter professioneller Leitung von Coach Bernd Rose und seinem Team werden die Triathlon-Neulinge auf das Rennen am 29. Juni (Sonntag) vorbereitet werden. Schon im vergangenen Jahr konnten so drei Teilnehmer glücklich und zufrieden ihr Ziel verwirklichen: einmal (oder vielleicht öfter) den Chiemsee Triathlon finishen.

 

Unsere Local Heroes 2014

Was unsere Local Heroes mitbringen müssen? Motivation, ein klein wenig Fitness und Spass am Sport. Das reicht, um sich einer ganz neuen Herausforderung stellen zu können.

Unser erster Hero ist Jennifer aus Traunwalchen. Sie hat zwar schon Erfahrungen im Schwimmen, Radfahren und Laufen gesammelt, die drei Disziplinen kombiniert hat sie jedoch noch nie. „Weil ich immer auf der Suche nach neuen – sportlichen – Herausforderungen bin und stets dabei bin, neue Grenze auszutesten, reizt mich der Gedanke, bei einem Triathlon mitzumachen, schon seit letztem Jahr“, meint die 32-Jährige.

Auch Simone, unsere zweite Bewerberin, ist sportlich ziemlich aktiv. Ganz einfach ist es für das Energiebündel aus Grassau jedoch nicht, diese Leidenschaft auszuleben. Denn sie hat eine 9-köpfige Familie zu versorgen. Sieben Kinder, Umzug, Renovierung und nicht zu vergessen ihr Beruf als Stewardess haben im vergangenen Jahr viel Energie gekostet. Davon möchte sich Simone erholen, mit etwas mehr Zeit für sich und Sport. So ist sie sich sicher: „Im Sommer einen Triathlon zu schaffen, ist doch die beste Motivation!“

Local Hero Nummer drei, Christian, möchte seiner sportlichen Leistung die Krönung aufsetzen. So bezeichnet er den Triathlon. Der 47-jährige Kripobeamte ist neben Schwimmen, Radfahren und Laufen auch schon im Klettern und Paragliding aktiv gewesen. Kletterfähigkeiten wird er spätestens auf unserer Laufstrecke unter Beweis stellen müssen.