Beiträge

Sturm am Beckenrand

Der erste Triathlon der Saison in Amberg ging für das Wechselszene-Team letztes Wochenende erfolgreich und reibungslos über die Bühne. Alles lief nach Plan.
Nicht ganz plangemäß sollte der Tag für viele Athleten verlaufen – zum Zeitpunkt der Messung war nämlich das Wasser des Hockermühlbads noch ein klein wenig zu warm, sodass die Wettkampfrichter ein Neoprenverbot aussprechen mussten.
Die Bandbreite der Reaktionen war groß. Verständlich, so eine Entscheidung beeinflusst den Wettkampf schließlich maßgeblich.

Dennoch – und das ist meine ganz persönliche Meinung zu diesem Thema – kein Grund, völlig aufgeregt oder gar entrüstet zu reagieren!

Klar, es war kalt.
Ich war selbst mit fünf Jacken bekleidet am Beckenrand gestanden und habe immer noch gefroren. Aber mal ganz ehrlich: Wer von uns hat sich nicht schon einmal mit der berühmt-berüchtigten triathletischen Eisenhärte gebrüstet?
Zu dieser Eisenhärte gehört es nun mal auch, dass man sich mit den Widrigkeiten des Wetters auseinandersetzt! Weiterlesen