Oberpfälzer Winterlauf Challenge: Was die Stars hinter dem Ofen hervorlockt

Die Oberpfälzer Winterlauf Challenge geht 2019 in die elfte Runde. Nicht nur ein Mal lockt die Veranstaltung Läufer wortwörtlichtlich hinter dem warmen Ofen hervor, sondern sogar an drei Sonntagen im Januar, Februar und März. Wir haben uns bei den Siegern der vergangenen Jahre umgehört, was das Laufen im Winter so attraktiv macht, und warum die Oberpfälzer Winterlauf Challenge ein echter Höhepunkt im Wettkampfkalender ist.

Die Siegerin der Erstauflage 2009, Sonja Tajsich, schwärmt: „Laufen im Winter ist landschaftlich so besonders. Die schneebedeckten Zweige, Eiskristalle, ‚Winterwonderland‘ eben! Die Luft ist frisch und der viele Sauerstoff gibt einen extra Schub weil man sich im Winter ja doch mehr drinnen aufhält als draußen.“

Der Sieger der Erstauflage, Ralf Preisl, sieht hingegen eher den sportlich-praktischen Nutzen der Winterlauf Challenge: „Jeder der einigermaßen ambitioniert trainieren will, ist im Winter aktiv. Dann wird schließlich die Basis für die Sommerleistung gelegt.“

Der #Winter kommt! Na und … Wir #laufen ihm davon. Bei der #OberpfälzerWinterlaufChallenge 2019 im #OberpfälzerSeenland ❄ Sei Du auch dabei bei DEM Auftakt in die Saison am #SteinbergerSee und am #MurnerSee. Im Januar geht’s über 10km, im Februar über 15km und das Finale der #Winterlauf-Serie bildet der #Halbmarathon im März.

Christian Schild, der Sieger der Serie 2010, schwärmt: „Die klare, frische Winterluft in der Natur ist jedes mal wieder ein Genuss und macht den Kopf frei, besonders nach einem anstrengenden Arbeitstag. Die wunderbare Stille, wenn ich auf zehn Zentimeter Neuschnee laufen darf, ist einfach toll. Um auch bei Eiseskälte in die Laufschuhe zu steigen musst man sich nur klarmachen, dass man sich mit großer Wahrscheinlichkeit danach viel besser fühlt als vorher.

Dass es nicht immer ganz einfach ist, sich für winterliche Bewegung zu motivieren, das kennt auch Marie Demuth, die Siegerin von 2015: „Klar, im Winter fällt es Vielen wegen Kälte und Dunkelheit oft schwer, sich zum laufen zu motivieren. Aber ich weiß, nach der Laufrunde fühlt man sich immer super!“ 

2009 standen zum ersten Mal 250 Sportler bei winterlichen Verhältnissen an der Startlinie. Damals musste die Strecke aufgrund von Eis und Schnee verkürzt werden. Am Sonntag, den 20. Januar 2019 hoffen die Veranstalter auf ideale Bedingungen zum Auftakt der Serie. Dem zehn Kilometer langen Lauf folgen der 15 Kilometer-Lauf am Murner See am 24. Februar und der Halbmarathon zwischen Murner- und Steinberger See am 31. März 2019.

Alle Informationen und die Anmeldung finden sich unter unter www.winterlauf-challenge.com.

Geschenkgutscheine zu den Wechselszene Events

Die richtige Weihnachts-Überraschung für Sportler zu finden, ist alles andere als einfach. Mit unseren Wechselszene-Gutscheinen liegst Du jedoch garantiert immer richtig.


Die gibt’s für Startplätze beim 8. EBERL Chiemsee Triathlon (CST), der 11. Oberpfälzer Winterlauf Challenge (OWC) mit der Winterlauf Weltmeisterschaft und der 6. Chiemgau Team Trophy 2020. und den Firmenläufen Chiemgau oder Oberpfalz (FL)

Für die Oberpfälzer Winterlauf Challenge gibt es die Gutscheine für alle Einzeltermine oder für die gesamte Serie. Die Preise für die einzelnen Veranstaltungen entsprechen denen in der Ausschreibung des jeweiligen Events.

Unser Weihnachts-Spezial: auf alle Gutscheine gibt es 10% Rabatt.

Bestellung per Email an info@wechselszene.com oder telefonisch unter 0173/ 82 99 5 77

Oberpfälzer Winterlauf Challenge: Bei größter Hitze für kühle Temperaturen anmelden

Die Oberpfälzer Winterlauf Challenge geht in das elfte Jahr ihrer Austragung. Jeden Winter auf’s neue beweisen hunderte Sportler, dass Bewegung auch bei kalten Temperaturen Freude macht. Genau darum geht es nämlich bei der Laufserie über 10, 15 und 21 Kilometer im Herzen der Oberpfalz: um Spaß! „Die Wettbewerbe finden traditionell am letzten Januar, Februar und März-Wochenende statt“, sagt Organisator Sven Hindl. „Das ist für viele Athleten weit außerhalb ihrer Wettkampfsaison“, erklärt er weiter. „Vielen geht es darum mit anderen gemeinsam Sport zu machen, langsam ihre Form aufzubauen, oder einfach einen aktiven Sonntag zu verbringen.“ 

Mit Spaß dabei: Teilnehmer der OWC 2017

Die Termine für das neue Jahr stehen bereits fest: Am 20. Januar 2019 geht es zehn Kilometer entlang des Steinberger Sees. Am 24. Februar 2019 folgen die 15 Kilometer am Murner See und der Abschluss der Serie findet am 31. März 2019 mit dem 21 Kilometer langen Verbindungslauf zwischen Murner- und Steinberger See, statt. Dann werden auch die neuen Winterlauf-Weltmeister geehrt. Die Seriensieger, die bei allen drei Rennen erfolgreich waren. „Auch wenn es aktuell noch heiß ist, freuen wir uns schon auf die elfte Oberpfälzer Winterlauf Challenge. – Oder vielleicht gerade deshalb.“, sagt Sven Hindl.

Die Anmeldung zu allen drei Rennen ist bereits geöffnet. Serienstarter erhalten nicht nur einen Sonderpreis, sondern sind in der Wertung zur Winterlauf Weltmeisterschaft.

https://www.wechselszene.com/wettkampfe/winterlauf-challenge

Winterlauf Challenge: Bilder zum Finale der OWC 2018 sind online

Die Bilder zum 21km  und dem Final zur 10. Oberpfälzer Winterlauf Challenge sind festgehalten und online.  Alle Bilder findest Du hier.

Oberpfälzer Winterlaufserie: Mayerhöfer und Kaba Desso holen Sieg im Finale, 17 neue Weltmeister gekürt

Steinberg am See. Ein Hauch von Frühling begleitete die 197 Läufer durch das Finale der Oberpfälzer Winterlauf Serie. Bei blauem Himmel und Sonnenschein startete eine Rekord-Teilnehmerzahl von Sportlern am Murner See und lief in Steinberg am See über die Ziellinie. Tagesschnellste waren Felix Mayerhöfer und Bontu Kaba Desso, zudem wurden 17 neue Weltmeister im Winterlauf in den jeweiligen Altersklassen gekürt.

Einen echten Triumphzug hatte Bontu Kaba Desso ( DJK Weiden) hingelegt. Nach bereits zwei Siegen sicherte sie sich auch den Letzten mit einer Minute Vorsprung von Constanze Boldt (Lauf und Berg König Regensburg). Die 26-jährige zeigte sich nach 1:28:38 Stunden für die 21 Kilometer im Ziel glücklich über den Seriensieg. Boldt freute sich auch über Rang zwei: „Für mich war’s ein Marathon-Trainingslauf. Ich bin heute richtig zufrieden!“

Ebenfalls glücklich war der Sieger auf der Halbmarathon-Distanz bei den Herren. Felix Mayerhöfer (DJK Dasswang), der Weltrekordhalter im Marathonlauf im Anzug, benötigte 1:14:14 Stunden und freute sich im Ziel „richtig auf die Dusche“. Nach einem Dritten und einem zweiten Platz zuvor hatte es nun endlich für die Spitzenposition gereicht. Dabei war der Sieg hart erkämpft: „Bis Kilometer 14 fühlte ich mich von der starken Konkurrenz nur gejagt!“ Andreas Hecht (DJK Weiden/ Läufer mit Herz), der den zweiten Lauf der Serie gewonnen hatte, wurde in 1:15:08 Stunden Zweiter.

Die dritten Plätze belegten mit Julia Rohracker (1:37:13,  SV Gendorf Burgkirchen Triathlon) und Ralf Preissl (1:16:37, laufstilanalyse.de) auch keine Unbekannten.

„Mit über 820 Startern in den drei Winterläufen können wir erneut einen Teilnehmerrekord verzeichnen,“ freut sich Veranstalter Sven Hindl und schloss die diesjährige Serie zufrieden ab.

Bei der feierlichen Siegerehrung wurden nicht nur die Tagesschnellsten geehrt, sondern durften sich auch 17 neue Winterlauf-Weltmeister über eigens angefertigte goldene WM-Laufschuhe freuen.

Winterlauf Challenge: Ergebnisse und Urkunden 2018 über die 21km jetzt online abrufbar

Die Ergebnisse und Urkunden zum 10. Oberpfälzer Winterlauf Challange (OWC) 2018 über die 21km findest Du hier zum Nachsehen und Downloaden.