Buch-Tipp: Marathon Woman – Die Frau, die den Laufsport revolutionierte

Kathrine Switzer ist die erste Frau, die offiziell den Boston-Marathon gelaufen ist. Mit dieser  Pioniertat schrieb die Amerikanerin 1967 Sportgeschichte. Anlässlich des 50. Jubiläums dieses historischen Laufs ging die 70-Jährige in diesem Jahr wieder in Boston an den Start und finishte in einer Zeit von 4:44:31 Stunden mit der Startnummer, die sie auch 1967 trug und die seitdem ihr Markenzeichen wurde: die 261. Nun wurde die Marathon Woman für ihren Jubiläumslauf in Boston für den „Best Sporting Moment of the Year“ nominiert, der bei den Laureus Sports Awards erstmals vergeben wird. Die Verleihung findet am 14. Februar 2018 in Monaco statt.

Kathrine Switzer ist Athletin und unermüdliche Aktivistin für den Sport, die besonders Frauen dazu ermutigt, zu laufen und aktiv zu sein, auch durch ihre Nonprofit-Organisation „261 Fearless“. Als engagierte Anwältin des Sports und sozialer Belange wird sie auch in Berlin beim diesjährigen BMW BERLIN-Marathon zu Gast sein und unter anderem als Rednerin auftreten.

Spomedis, einmaligKathrine Switzer ist aber nicht nur Athletin und Aktivistin, sie hat sich auch als Autorin einen Namen gemacht. In Marathon Woman blickt sie auf 50 Jahre Laufgeschichte zurück. In ihrer Autobiografie erzählt Switzer, wie sie in Boston 1967 Geschichte schrieb und wie sie den Laufsport revolutionierte. Ein inspirierendes Buch einer engagierten Frau, die zum Vorbild so vieler Sportlerinnen wurde. Marathon Woman animiert dazu, gleich nach dem Lesen die Laufschuhe anzuziehen und loszurennen. Ganz nach dem Lebensmotto von Kathrine Switzer: Wann, wenn nicht jetzt?

Gewinne eines von drei Exemplaren

Beantworte folgende Frage und gewinne vielleicht eines von drei Exemplaren. Einsendeschluss 11. September. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.